Seminarkosten sparen

Wie Sie bis zu 75% Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten?

Das Förderprogramm WeGebAU der Agentur für Arbeit

Was ist WeGebAU?

Weiterbildung liegt in den Händen der Unternehmen und Beschäftigten selbst. Lebenslanges Lernen und die ständige Qualifizierung von Arbeitnehmern ist heute wichtiger als je zuvor, denn Erfolg am Arbeitsmarkt wird maßgeblich von der Qualifikation bestimmt. Gerade gering qualifizierte und ältere Arbeitnehmer beteiligen sich nur selten an Weiterbildungsmaßnahmen und stellen daher ein Risiko für Arbeitgeber und für die eigene Arbeitsplatzsicherheit dar.

Das Förderprogramm WeGebAU ist eine Initiative zur Weiterbildung von der Agentur für Arbeit. WeGebAU steht dabei für „Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen“. Seit 2006 gibt es die geförderte berufliche Weiterbildung für geringqualifizierte und ältere Arbeitnehmer (über 45 Jahre) in Unternehmen, seit 2009 im Rahmen des Konjunkturpaketes II auch für qualifizierte und jüngere Arbeitnehmer.

Was wird gefördert?

Die Weiterbildungskosten werden von den Arbeitsagenturen übernommen. Unter bestimmten Voraussetzungen können weitere Zuschüsse (Arbeitsentgeltzuschuss oder Zuschuss zu übrigen Weiterbildungskosten wie z.B. Fahrtkosten, Kosten für auswärtige Unterbringung und Verpflegung) gewährt werden.

Die Arbeitnehmer erhalten für die Förderung ihrer Weiterbildung einen Bildungsgutschein. Damit können sie dann unter den zugelassenen Weiterbildungsangeboten wählen.

Generell gilt aber, dass die Weiterbildungsmaßnahme Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die über eine rein arbeitsplatzbezogene Fortbildung hinausgehen.

Förder-Voraussetzungen im Überblick

  • Erwerb des Berufsabschlusses liegt mindestens vier Jahre zurück und keine Teilnahme an einer aus öffentlichen Mitteln geförderten Weiterbildung innerhalb der letzten vier Jahre
  • Ab dem 45. Lebensjahr mit anerkanntem Berufsabschluss
  • Betriebe mit weniger als 250 Mitarbeitern
  • Ohne anerkannten Berufsabschluss oder mit Berufsabschluss, jedoch seit mehr als vier Jahren auf Helferebene tätig
  • Unter 45 Jahre ohne qualifizierten Berufsabschluss (Quereinsteiger im jetzigen Beruf)

Zusätzliche Kriterien für eine Förderung über WeGebAU

  • Der Arbeitnehmer wird für die Teilnahme an der Weiterbildung von der Arbeit freigestellt (keine Freistellung aus wirtschaftlichen Gründen zur Vermeidung von Kurzarbeit) und hat weiterhin Anspruch auf Arbeitsentgelt
  • Die Weiterbildung findet während betriebsüblicher Arbeitszeiten statt
  • Sowohl der Bildungsträger als auch die Maßnahme sind durch eine fachkundige Stelle für die Weiterbildungsförderung zugelassen, d.h. zertifiziert
  • Die Weiterbildung erhöht die Kompetenz des Mitarbeiters für den allgemeinen Arbeitsmarkt

Zertifizierte Seminare von SalesLearning

SalesLearning verfügt über die benötigte AZWV Zertifizierung und ist damit berechtigt Seminare für die Agentur für Arbeit durchzuführen. Auch das STRUCTOGRAM®-Trainings-System ist über SalesLearning zertifiziert und somit förderfähig im Sinne von WeGebAU. Wir informieren Sie gerne über diese Möglichkeit der Mitarbeiter-Förderung für Ihr Unternehmen.
Ihre Frage